Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/ich.mag.koboldmakis

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Unnötiges (ja, das hier auch)

Es gibt so viele unnötige Dinge in meinem Alltag, dass ich nicht umhin komme, das anzusprechen. Ja, jene Ansprache mag vielleicht wiederum unnötig sein, aber das macht bei der Hülle und Fülle an Unnützigkeit nun auch nichts mehr aus.

Der absolute Gipfel an Nichtsnutz ist in meinen Augen das Löschblatt. Es befindet sich Zeit seines Lebens im Ende eines jeden Heftes, wo es nichts tut außer zu existieren. Der Höhepunkt seines Lebens ist es, möglicherweise als Zettel für eine nicht unterrichtsbezogene Nachricht zu dienen. Dafür ist aber jedes andere Blatt genauso gut, ändert deswegen auch nichts an der Nutzlosigkeit des Löschblatts. Das traurige dabei ist: ich bin so in dieses alte Muster, diese sinnlose Löschblatttradition verfallen, dass ich es wider besseren Wissens in meinem Heft gewähren lassen. Ich könnte es wegwerfen, aber das tu ich nicht. Ach ja, was sind wir doch alle Gefangene von Traditionen und Gewohnheiten..davon könnte ich auch noch berichten. Aber ich schweife ab.

Fast genauso unnötig wie das Löschbatt ist die Krawatte. Sie ist weder angenehm noch optisch irgendwie ansprechend. Sie vermittelt höchstens ein Gefühl der Distanz, manchmal Spießigkeit. Nun ja, vielleicht liegt diese Unverständnis auch an meiner Weiblichkeit, aber den tieferen Sinn eines Stück Stoffes, der sich wie ein Strick um den Hals schlingt und den man bestensfalls als Serviette benutzen kann, erschließt sich mir einfach nicht..ich lass mich aber gerne eines besseren belehren.

Eine weitere völlige Unnötigkeit dieser Welt ist Biomineralwasser. Ja ich weiß, der Fall war vor Gericht und das Biowasser heißt weiter Biowasser, aber ganz ehrlich: das ist doch kompletter Blödsinn. Wasser ist ein ewiger Kreislauf, kann weder hergestellt noch vernichtet werden. Jedenfalls soweit ich das in Physik richtig mitgekriegt habe. Und dass Schadstoffe aus meinem Trinkwasser gefiltert werden, hatte ich mit einer vielleicht naiven Selbstverständlichkeit angenommen, bin mir aber immer noch ziemlich sicher, dass diese nicht unbegründet ist, jedenfalls nicht hier.. Und wollen die mir tatsächlich sagen, dass es umweltfreundlicher ist, Wasser in einer Flasche zu kaufen als den Wasserhahn aufzudrehen? Vielleicht bin ich auch desinformiert, aber irgendwas daran kommt mir japanisch vor. Wie auch immer.

Und die letzte der Unnötigkeiten, die ich heute erwähnen werde, ist ebenso unnütz wie lästig: die Form der Nutellagläser. Mal ehrlich, was haben sich die Erfinder dabei gedacht? Sobald die Nutella leer ist, ist es eine langwierige und komplizierte Sache, die Reste aus den Ecken zu kratzen, vor allem die zwei oben, in der sich immer alles sammelt. Und bei dem hoffnungslosen Versuch, mit dem Messer dort hinzugelangen, macht man sich die ganzen Hände an dem ungünstig konstruierten Verschluss voller Nutella. Ich weiß nicht, ob es physikalisch gesehen überhaupt möglich ist, mit einem Messer ein Glas Nutella vollständig leerzukratzen. Jemand anders als ich sollte das vielleicht mal untersuchen. Oder ich gründe eine Kommission. Aber dafür sollte ich vielleicht lieber nach Amerika gehen..wer weiß.

 

7.5.12 19:22
 
Letzte Einträge: Ach, wie schnell sie erwachsen werden.., Von Aliens und Kühlschränken, Sendepause, Verrückte Welt, Von Weihnachten und Speiseliegen


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lukrezia / Website (30.9.12 12:24)
Also ich habe meine Löschblätter ehrlich gesagt verwendet. Blöderweise verliert das Heft dann dieses saubere und ordentliche. Denn ein bekleckstes Löschblatt sieht doof aus.
Meine Güte - auf so einen Schwachsinn achtet man nun.


lea / Website (5.10.12 19:11)
Ich habs auch verwendet...in der Grundschule. Als man noch brav auf Ordnung und Regeln bedacht war.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung